Frank Heinz - Posaunist und Komponist

U.Kriest  - Stuttgarter Zeitung vom Freitag, 23.11.2007:

"...Ein Piano-Posaunen Duo ist prädestiniert für ungewöhnliche, zumeist lyrische Klangfarben, doch Möck und Heinz spielen schon zu lange zusammen, um ihrem Spiel nicht immer wieder unerwartete Facetten, rhythmische Verdichtungen oder solistische Exkursionen abzugewinnen. Heinz, der für sämtliche Kompositionen auf "Traumland" verantwortlich zeichnet, findet immer wieder bildkräftige Titel wie "Samtbehang am Firmament"..."

 

 

 

 

Eva Maria Schlosser unter der Überschrift                                              

"Nordisch anmutende Traumreisen" in der Waiblinger Zeitung:

"Luftig leicht wie eine frische Quelle sprudeln die Melodien aus dem Flügel. Darüber legen sich samtweiche Posaunenklänge, zunächst zaghaft, dann immer gesprächiger. Das Stuttgarter Duo TTu schafft im BIX eine traumverlorene Atmosphäre. Der Jazzclub am Leonardsplatz ist am Mittwochabend gut gefüllt, im Rahmen der Stuttgarter Jazztage XXL spielen Frank Heinz und der Pianist Ull Möck, beide hinreichend und überregional bekannt aus zahlreichen anderen Formationen, mit ihrem vor einem Jahr gegründeten Duo TTu. Sanft spielen sie sich ins Gehör und ins musikalische Gedächtnis der anwesenden Jazzfans. Ihre Songs, komponiert von Heinz, sind klare, melancholische Traumreisen, spontane Dialoge, die sich lyrisch um ein Grundthema entfalten. Sie tragen die Zuhörer in eine andere Welt, erinnern an den nordischen Stil des Nils Petter Molvaers oder des Tingvall Trios. Nicht umsonst heißt die frisch gepresste CD des Duos "Traumland", haben die Songs Titel wie "Hexenritt", "Der Morgen graut" oder "Samtbehang am Firmament". Die romantische Besinnlichkeit, die rasanten Tempowechsel und abwechslungsreich nuancierten Dialoge werden im zweiten Teil des Abends abgelöst durch den Klang des Quartetts von Kristjan Randalu"....

 

Edition Zugwerk  |  info@f-heinz.de